Telefon: 02 61 - 204 390 13 | E-Mail: mail@koenig-strategie.de

Aktuelles

Impulse, Gedanken und Beispiele für ein anderes Leben in einer komplexen Welt.
Digitalisierungsstrategie für Schulen
24
Feb

Braucht eine Schule eine Digitalisierungsstrategie?

Eindrücke von der Didacta in Köln mit wichtigen Tipps für die Digitalisierungsstrategie

Die Digitalisierung steht vor der Tür der Klassenzimmer

Ohne Digitalisierungsstrategie wird es nicht gehen. Diese Meinung vertritt der Zukunftsgestalter und Strategieentwickler Franz-Josef König aus Koblenz. Endgültig überzeugt von seiner These war er nach einem Besuch der Didacta in Köln. Hier schildert er seine Eindrücke.

Die Digitalisierung steht auf der Schwelle der Klassenzimmer und wartet darauf, eingelassen zu werden. Diesen Eindruck habe ich auf der Didacta in Köln gewonnen. Das Thema war in allen Bereichen dominierend. Frühkindliche Bildung, Grundschulen, weiterführende Schulen und Universitäten oder Fachhochschulen, überall gibt es ein breites Angebot, um das Lernen mit digitalisierten Lehrmethoden zu erweitern. Neben den großen Unternehmen machen auch kleine Nischenanbieter mit spezialisierten Angeboten auf sich aufmerksam. Überrascht war ich von dem hohen Zulauf, den die Messe hatte. So haben sicherlich viele Lehrerinnen und Lehrer den Tag genutzt, um sich über neue Entwicklungen zu informieren. Die Zahl der Schülerinnen und Schüler hat mich auch beeindruckt. Das Interesse an dem Wandel in der Bildung scheint wirklich groß zu sein.

Doch, wie geht es jetzt weiter? Gibt es eine Digitalisierungsstrategie speziell für Schulen? Es gibt die Produkte und Dienstleistungen, das Interesse bei Lernenden und Lehrenden ist da und die finanziellen Mittel sind nach langer Diskussion nun auch frei gegeben. Also steht dem Wandel nichts mehr im Wege. Doch wie sieht dieser aus?

Digitalisierung erfordert einen Wandel

Die eigentliche Herausforderung steht jetzt erst bevor.. Ein Wille braucht immer auch einen Weg, wenn er realisiert werden soll und daran scheint es derzeit zu fehlen. Die Digitalisierung fordert nicht nur von Unternehmen einen Wandel – sie wird ihn auch von den Schulen fordern. Zentrale Entscheidungen, die fernab vom Alltag einer Schule getroffen werden und dann angewiesen werden, haben zukünftig keinen Erfolg mehr. Das Gießkannenprinzip funktioniert hier nicht. Hierarchische, bürokratische Strukturen sind Gift für die auf Schnelligkeit getrimmte Welt der Digitalisierung.

Jede Schule benötigt eine Digitalisierungsstrategie

Wie kann eine Lösung aussehen? Meines Erachtens benötigt jede Schule eine eigene Digitalisierungsstrategie, deren Entwicklung zunächst einmal mit einer Bestandsaufnahme beginnt. Es gilt, grundlegende Fragen zu beantworten. Welche Ressourcen stehen derzeit zur Verfügung – an Wissen und an Technik? Was soll in den kommenden 2 – 3 Jahren erreicht werden? Wie sieht der Weg dorthin aus und was wird benötigt, um ihn erfolgreich zu gehen? Diese Fragen können nicht pauschal für alle Schulen gleich beantwortet werden. Sie müssen individuell gelöst werden, da sich jede Schule in einer anderen Ausgangssituation befindet. Ergebnis dieser Überlegungen ist ein Strategiekonzept, das die Rahmenbedingungen für die weitere Entwicklung gibt.

Die Benennung eines Digitalisierungsbeauftragten wäre ein weiterer wichtiger Schritt. Er koordiniert den Prozess und begleitet die Umsetzung. Zudem kann er sich mit den Beauftragten anderer Schulen austauschen. So profitiert eine Schule von den Erfahrungen anderer.

Wie werden die Schulen die Chancen der Digitalisierung nutzen?

Die Didacta hat mich beeindruckt. Die Vielfalt, die den Lehrenden heute zur Verfügung steht, ist kaum noch zu überschauen. Die Formen und Methoden der Unterrichtsgestaltung sind grenzenlos. Doch sind die Schulen in der Lage, die sich ergebenden Chancen zu nutzen? Ist das Schulsystem auf den Wandel vorbereitet? Da habe ich meine Zweifel. Sicherlich gibt es auf der nächsten Didacta in Stuttgart dazu neue Erkenntnisse.

5 wichtige Schritte auf dem Weg in die Digitalisierung

  1. Klären Sie Ihre Ressourcen. Was steht Ihnen an Zeit, Wissen und Geld zur Verfügung.
  2. Legen Sie ein realistisches Ziel fest. Wie möchten Sie hinsichtlich der Digitalisierung ihrer Schule in 3 Jahren aufgestellt sein?
  3. Stellen Sie ein Team zusammen und benennen Sie eine/n Digitalisierungsbeauftragte/n.
  4. Erstellen Sie einen Aktionsplan Digitalisierung mit Terminen und Zuständigkeiten
  5. Ermitteln Sie, was Sie benötigen, um den Aktionsplan umzusetzen und geben Sie ausschließlich dafür die Mittel aus, die Ihnen zur Verfügung gestellt werden.

Franz-Josef König ist Zukunftsgestalter und begleitet Teams und Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung eines Strategiekonzeptes. Rufen Sie unter 02 61 – 204 390 13 an, wenn Sie sich für eine Strategieentwicklung in Ihrer Schule interessieren.

Hinterlasse ein Kommentar

You are donating to : Greennature Foundation

How much would you like to donate?
$10 $20 $30
Would you like to make regular donations? I would like to make donation(s)
How many times would you like this to recur? (including this payment) *
Name *
Last Name *
Email *
Phone
Address
Additional Note
paypalstripe
Loading...