Telefon: 026 07 - 97 31 560 | E-Mail: mail@koenig-strategie.de

Aktuelles

Impulse, Gedanken und Beispiele für ein anderes Leben in einer komplexen Welt.
Führung
21
Dez

Warum Führung mit der Zeit ihre Wirkung verliert

Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Führungsinstrumente geschärft?

Mit unseren Instrumenten zur Führung ist es ähnlich wie mit einem guten Werkzeug. Wenn wir häufig damit arbeiten, wird es mit der Zeit stumpf. Mit einem stumpfen Werkzeug wird die Arbeit schwieriger. Wir müssen uns mehr anstrengen, es dauert länger und die Qualität des Werkstückes verschlechtert sich. Wenn das Werkzeug dann noch eine Macke bekommt, überträgt sich diese auf alles, was wir mit diesem Werkzeug bearbeiten. Manch einer sagt sich dann, es reicht noch oder es geht doch noch und merkt nicht, wie das Werkzeug immer stumpfer und die Arbeit noch schlechter wird. So wird mit einem stumpfen Werkzeug aus einem Fachmann ein Laie. Spricht man ihn darauf an und schlägt ihm vor, das Werkzeug zu schärfen kann es sein, dass er darauf antwortet: „Dazu habe ich keine Zeit. Ich muss arbeiten.“

 

Führungsinstrumente werden mit der Zeit stumpf

Mit unseren Führungsinstrumenten geht es uns ähnlich. Mit der Zeit werden sie stumpf. Ziele werden unrealistisch. Strategien verlieren ihre Klarheit. Besprechungen führen nicht mehr zu Ergebnissen. Innovationen geraten ins Stocken. Verträge werden nicht mehr eingehalten. Die eigene Organisation verwandelt sich in ein Chaos. Mitarbeiter werden unzufrieden und Kunden wenden sich ab. Das sind zunächst einmal normale Vorgänge, ähnlich wie bei dem Werkzeug, das durch seinen Gebrauch mit der Zeit stumpf wird. Der Fehler ist, die eigenen Führungsinstrumente nicht zu pflegen und nicht auf ihre Wirksamkeit und ihre Qualität zu achten.

 

Halten Sie inne und prüfen Sie die Wirksamkeit Ihrer Führung

Sobald wir merken, dass Führung schwieriger wird und sich erwartete Ergebnisse nicht einstellen, empfehle ich, innezuhalten und zu reflektieren, woran dies liegt. Wer dann zu sich sagt, das geht noch, das reicht noch aus, ignoriert seine eigenen Empfindungen und vergibt eine große Chance, die eigene Wirksamkeit in der Führung zu verbessern. Als ich vor nicht allzu langer Zeit einen Unternehmer empfahl, sich Zeit zu nehmen und seine Führungsqualität zu hinterfragen, bekam ich zur Antwort: „Dafür habe ich keine Zeit, ich muss arbeiten und kann den Betrieb nicht verlassen.“

Nutzen Sie den Jahreswechsel und prüfen Sie, ob Ihre Führungsinstrumente in einem guten Zustand sind und akzeptieren Sie nicht, wenn das nicht der Fall ist. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Mitarbeiter Macken haben, fragen Sie sich auch mal, ob die nicht von Ihnen übertragen worden sind. Sehen Sie es jedoch nicht als Fehler an – denken Sie daran, dass es normal ist, dass Werkzeuge stumpf werden. Der eigentliche Fehler ist, es nicht zu merken bzw. mit einem stumpfen Werkzeug weiter zu arbeiten.

 

Gemeinsam mit der Hotelmanagement-Akademie in Koblenz bietet Franz-Josef König die Weiterbildung Jahreszeitendialog an. Sie dient der Weiterentwicklung von Management- und Führungskompetenz. Hier erfahren Sie mehr.

 

 

 

 

Hinterlasse ein Kommentar

You are donating to : Greennature Foundation

How much would you like to donate?
$10 $20 $30
Would you like to make regular donations? I would like to make donation(s)
How many times would you like this to recur? (including this payment) *
Name *
Last Name *
Email *
Phone
Address
Additional Note
paypalstripe
Loading...